Aufenthalt

Der Aufenthalt ist die Genehmigung, sich an einem bestimmten Ort aufzuhalten und kann sich nach dem AufenthaltsG richten.

BGH: Eine illegale Einreise im Sinne des § 95 Abs. 1 Nr. 3 AufenthG liegt erst bei Grenzüberschreitung vor

Die illegale Einreise (§ 95 Abs. 1 Nr. 3 AufenthG) in ein anderes Land ist im Sinne des Aufenthaltgesetzes (AufenthG) erst dann vollendet, wenn der Ausländer die Grenze überschritten hat. Dennoch kann eine Strafbarkeit wegen versuchten Einschleusens in Betracht kommen.