dringender Tatverdacht

Der dringende Tatverdacht ist die höchste Verdachtsstufe des Tatverdachts und dann anzunehmen, wenn nach dem gesamten Stand der Ermittlungen von einer hohen Wahrscheinlichkeit auszugehen ist, der der Beschuldigte der Straftat als Täter oder als Teilnehmer eine Straftat begangen hat. Bei dringendem Tatverdacht (und weiteren Voraussetzungen) kann der zuständige Ermittlungsrichter einen Haftbefehl gegen den Beschuldigten für die Untersuchungshaft anordnen.