Durchsuchung

Im Strafrecht und strafprozessualen Sinne werden als „Durchsuchung“ solche Maßnahmen bezeichnet, die der zweckgerichteten und häufig von der Polizei vorgenommenen Auffindung von Beweisen oder gesuchten oder gefährlichen Gegenständen dienen. Durchsucht werden können Menschen und Wohnungen. Die Maßnahme dient in erster Linie der Strafverfolgung, kann aber auch der Strafvollstreckung und im Polizeirecht der Gefahrenabwehr dienen.

Vorwurf Schwarzarbeit im Baugewerbe – Großrazzia der SOKO „Moses“

Polizei und Zoll gingen heute in einer großen Razzia gegen organisierte Schwarzarbeit im Baugewerbe vor. Mehrere Ermittlungsrichter haben inzwischen Durchsuchungsbeschlüsse für Bauunternehmen und Subunternehmer erlassen. Wem droht welche Strafe bei Schwarzarbeit?

Razzia in Deutschland und im europäischen Ausland - Durchsuchungen bei Käufern von Android-Schadsoftware

Es fanden Wohnungsurchsuchungen in Deutschland und im Ausland bei Käufern von der Ausspäh-Software „DroidJack“ für Smartphones statt. Welche Strafe droht den Käufern und wie lässt sich ein Strafverfahren dank eines Strafverteidigers vermeiden?

Durchsuchungsbeschluss: Keine Durchsuchung auf reine Vermutungen

Strafverteidigung nach Hausdurchsuchung mit Durchsuchungsbeschluss: Auch bei Ermittlungen wegen Betrugs, Hehlerei, Urkundenfälschung und Urheberrechtsverletzungen ist eine Durchsuchung auf reine Vermutungen hin unzulässig. Eine unzulässige Durchsuchung auf Verdacht kann zur Entwertung der beschlagnahmten Beweismittel führen.