gefährliche Körperverletzung

Würgen als gefährliche Körperverletzung (§ 224 StGB)

Bei der Beurteilung, ob Würgen eine das Leben gefährdende Behandlung darstellt, kommt es maßgeblich auf Dauer und Stärke der Handlung an. Bei der Strafverteidigung entscheiden kleine Details, denn die zu erwartende Strafe für das Würgen hängt vom konkreten, im Strafverfahren plausibel gemachten Schweregrad der Körperverletzung ab.

Freispruch für Fußballfan nach Videoanalyse

Fußballfans sind keine Verbrecher heißt es unter Fans. Hier konnte ein trickreicher Strafverteidiger die Verurteilung eines Fans von Hannover 96 verhindern. Offenbar hat er sich nicht mit der Polizei geschlagen, stattdessen wurde er von Polizisten geschlagen. „Freispruch für den Angeklagten“, von einer Körperverletzung von Seiten des Fußballfans kann hier wohl nicht die Rede sein. Und dann stand da noch die Sache mit dem „A.C.A.B.“ im Raum…

Die Beweiswürdigung bei widersprüchlichem Aussageverhalten

Strafverteidigungserfolg in der Revision: Die Beweiswürdigung im Strafprozess bei mehreren, sich widersprechenden Aussagen eines Geschädigten muss das widersprüchliche Aussageverhalten berücksichtigen. Bei hier zu Grunde liegendem EInschüchterungsversuch durch mehrere, teils bewaffnete Täter, ist darüber hinaus zu prüfen, ob die Voraussetzungen für eine Verurteilung wegen versuchter Nötigung überhaupt erfüllt sind.