geringe Menge

Im Betäubungsmittelstrafrecht (BtmG) wird im Gesetz unterschieden zwischen der geringen Menge, der Normalmenge und der nicht geringen Menge an Drogen. Es gibt keine festen Grenzwerte und die Menge hängt von der Substanz der illegalen Droge und weiteren Umständen ab, also ob es sich um die Einfuhr handelt oder den Drogenhandel. Generell führt ein festgestellte Besitz an geringer Brutto-Menge an solchen Drogen, die unter das Betäubungsmittelstrafrecht fallen, nicht unbedingt zu einer Strafverfolgung, denn vielmehr kann von einer Strafverfolgung abgesehen werden, wenn die Menge der Betäubungsmittel zum Eigenverbrauch bestimmt waren und ferner kein öffentliches Interesse an einer Strafverfolgung besteht.