Körperliche Unversehrtheit

Das Recht auf körperliche Unversehrtheit wird als Grundrecht dem Art. 2 Abs. 2 GG entnommen und schützt die körperliche sowie psychische Gesundheit eines Menschen vor Folter, Zwangsbehandlungen, Menschenversuche sowie sonstige Eingriffe und Handlungen gegen die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen. Strafrechtlich wird dies mit dem Straftatbestand der Körperverletzung sanktioniert.