räuberische Erpressung

BGH: Zur Unmittelbarkeit bei der Verwertung ärztlicher Atteste

Der BGH zum Verstoß gegen den Grundsatz der Unmittelbarkeit bei Verlesung eines Arztberichts im Strafprozess. (Aufhebung eines Strafausspruches in der Revision – hier wegen räuberischer Erpressung, Beleidigung, Hausfriedensbruch, vorsätzlicher Körperverletzung, versuchter Erpressung und Sachbeschädigung.)

BGH: Strafe deutlich über der Mindeststrafandrohung bedarf besonderer Begründung

Strafe wegen (bewaffnetem) Drogenhandel und schwerer räuberischer Erpressung aufgehoben: Das Gericht muss es nach Auffasung des BGH besonders begründen, wenn die im Strafprozess angesetzte Strafe des Angeklagten deutlich über der Mindeststrafandrohung liegt.

Schwere räuberische Erpressung mit einer Spielzeugpistole

Urteil zu hart, Strafe gemildert: Ein Banküberfall mit Spielzeugpistole ist eine räuberische Erpressung. „Schwere räuberische Erpressung mit Sicherungsverwahrung“ erfordert für den BGH ein bisschen mehr als nur die Vortäuschung des Mitführens und Bedrohung mit einer vermeintlich gefährlichen Waffe, die sich im Nachhinein als Wasserpistole entpuppt .