schädliche Neigung

Die schädliche Neigung wird vom BGH dann anerkannt, wenn erhebliche Anlage- oder Erziehungsmangel die Gefahr des Angeklagten begründen, dass er ohne längere Maßnahmen der Gesamterziehung durch weitere Straftaten die gesellschaftliche Gemeinschaftsordnung stören wird.