Strafe

Die gewerbsmäßige Begehung einer Straftat

Die gewerbsmäßige Begehung einer Straftat (z.B. gewerbsmäßiger Betrug, Hehlerei, Drogenhandel, Kinderpornografie, …) erhöht die Strafe und erfordert einen guten Strafverteidiger.

Dieser Artikel erläutert die Brisanz des Anfangsverdachts einer Planung und/oder Ausübung gewerbsmäßig organisierter Straftaten, die einzeln oder gar mit mehreren Personen verübt werden (sollen).

OLG Dresden: Bei einem Widerruf der Bewährung muss die Zulässigkeit der Auflage berücksichtigt werden

Strafverteidiger mit „sofortiger Beschwerde“ beim OLG Dresden: Wenn die verletzte Bewährungsanordnung unzulässig war, kann bei einem Verurteilten kein Widerruf der Strafaussetzung (Strafe auf Bewährung) erfolgen (hier bei Freiheitsstrafe auf Bewährung wegen Drogenhandels mit nachgeschobener Auflage).