Verfahrensfehler

Ein Verfahrensfehler im Strafrecht ist ein Revisionsgrund und wird dann angenommen, wenn das Gericht eine vom Gesetz vorgeschriebene Verfahrenshandlung unterlässt oder fehlerhaft vornimmt oder eine unzulässige Verfahrenshandlung vorgenommen wurde. Mit anderen Worten: Das Gericht gegen eine Verfahrensvorschrift verstößt.