Erörterungsmangel

Ein Erörterungsmangel meint einen Fehler in einer Beweiserörterung vor Gericht, was eine falsche Schlussfolgerung oder Darstellung eines Tatsachenbeweises sein kann.