Nachrichten zum Strafrecht und zum Wirtschaftsstrafrecht (News-Meldungen)

Deutsche Steuerfahnder haben bei Airbnb Daten von Vermietern angefordert. Mit den Vermieterdaten von Airbnb sollen Steuerhinterziehungen aufgedeckt werden. Im Falle einer Verurteilung wegen Steuerhinterziehung kann neben einer Geldstrafe auch eine Freiheitsstrafe drohen. Mit einer strafbefreienden Selbstanzeige kann gemeinsam mit einem erfahrenen Strafverteidiger das Schlimmste meist verhindert werden.

Polizei und Zoll gingen heute in einer großen Razzia gegen organisierte Schwarzarbeit im Baugewerbe vor. Mehrere Ermittlungsrichter haben inzwischen Durchsuchungsbeschlüsse für Bauunternehmen und Subunternehmer erlassen. Wem droht welche Strafe bei Schwarzarbeit?

Mehrere Käufer erhielten eine Vorladung vom Zoll, weil sie angeblich auf Pyrofans.eu Bestellungen aufgegeben hätten. Den Käufern wird ein Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz vorgeworfen, da sie illegale Feuerwerkskörper bestellt haben sollen. In vielen Fällen ist jedoch nicht nachweisbar, wer die Bestellung tatsächlich aufgegeben oder gar die Lieferung erhalten hat.

Zur möglichen Hausdurchsuchung, Strafe und Strafverteidigung bei Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz – zur Vorladung nach Online-Bestellung (z.B. im Darknet), Einfuhr und/oder Verwendung in Deutschland verbotener Feuerwerkskörper (illegaler Silvesterknaller). Was ist zu Silvester erlaubt? Welches Feuerwerk ist verboten? Wie kann Ihr Strafverteidiger im Falle des Falls helfen?

Zur Strafe, Strafverteidigung und Verhaftung wegen Landfriedensbruch:

Mit bundesweiten Razzien geht die Polizei (im Dezember 2017 erneut) gegen G20-Aktivisten vor, die im Juli an den Krawallen in Hamburg beteiligt waren. Den Beteiligten drohen Hausdurchsuchungen und Verhaftungen. Die Soko „schwarzer Block“ wirft den Mitgliedern der lnken Szene unter anderem schweren Landfriedensbruch nach § 125, § 125a StGB vor.

Bundesweit hat die Polizei Haus- und Wohnungsdurchsuchungen bei Betreibern von Usenet-Boards durchgeführt, Computer und Speichermedien wie Handys und Festplatten beschlagnahmt. Nun drohen auch Nutzern verschiedener Boards zur Verteilung illegaler Kopien von Filmen, Musik und Computerspielen Strafverfahren wegen Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung. Dies gilt zumindest für die Kunden, die monatlich für den Zugang zu diesen Boards zahlten.