sexuelle Belästigung

Die sexuelle Belästigung ist eine Straftat im Sinne der Sexualstraftaten und wird definiert als „geschlechtsspezifisches Verhalten, das sich in verbaler, nichtverbaler oder physischer Form äußert und die Verletzung der Würde einer Person oder die Schaffung eines durch Einschüchterungen, Demütigungen, Anfeindungen, Beleidigungen, Herabsetzungen oder Verstörungen geprägten Umfelds bezweckt oder bewirkt“

Sexualstrafrecht: Bundestag hat gravierende Verschärfung des Sexualstrafrechts beschlossen

Bundestag beschließt gravierende Verschärfung des Sexualstrafrechts: Was bedeutet „Nein heißt Nein“ bei Vergewaltigung, sexueller Nötigung oder sexueller Belästigung? Mit welchen „Nebenwirkungen“ ist nach Inkrafttreten der Gesetzesänderungen im Sexualstrafrecht zu rechnen, in Bezug auf Falschbeschuldigungen, Verfahrensabläufe und Strafen im Zuge der Urteilsfindung?