Vermögensverfügung

Als Vermögensverfügung gilt generell im Rahmen der Prüfung eines Strafdelikts wie dem Betrug jedes rechtliche oder tatsächliche Tun, Dulden oder Unterlassen, das unmittelbar zu einer Vermögensminderung oder Vermögensgefährdung führt. Dazu zählen die Zahlung von Geld aber auch die Übergabe von Sachen aus dem Vermögen.