Beutesicherungsabsicht

Als Beutesicherungsabsicht wird im Strafrecht das subjektive Merkmal (Absicht) verstanden, dass es dem Täter beim räuberischen Diebstahl gerade darauf ankommt, mit dem Handeln das Gewahrsam am Diebesgut zu sichern, also die Beute zu behalten und zu verteidigen.