Delikte im Strafrecht

Die Revision ist im Strafrecht das zweite Rechtsmittel, welches die Rechtskraft des Strafurteils hemmt. Im Strafrecht stellt die Revison zusammen mit Wiederaufnahmeverfahren wohl die Königsdisziplin des Strafverfahrens dar. Ein auf die Revision spezialisierter Strafverteidiger kann in der Revision unter Umständen ergangene Urteile der ersten Instanz korrigieren und Strafen abwenden oder verringern.

Wenn ein Unternehmen oder eine Privatperson Opfer einer Straftat geworden ist und einen materiellen Vermögensschaden oder einen immateriellen Schaden (Schmerzen, seelische Folgen der Tat) erlitten hat, können innerhalb des Strafverfahrens oder parallel im Rahmen einer Zivilklage Ansprüche auf Schadensersatz oder Schmerzensgeld mittels eines Rechtsanwalts durchgesetzt oder abgewehrt werden.

Zum Sexualstrafrecht zählen neben den Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung wie sexueller Missbrauch, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung auch der Besitz von kinderpornografischen Schriften und Exhibitionismus. Das Sexualstrafrecht ist ein sensibles Thema, bei dem Betroffene Ihre Rechte durch einen spezialisierten Rechtsanwalt und Strafverteidiger prüfen und verteidigen lassen sollten.

Angesichts aktueller Tendenzen zum Ankauf von Steuer-CDs und der Aufdeckung von „Steueroasen“ kommen für viele Bürger die (strafbefreiende) Selbstanzeige in Betracht, um einem Prozess wegen Steuerhinterziehung und Steuerverkürzung aus dem Wege zu gehen. Ein auf das Steuerstrafrecht spezialisierter Rechtsanwalt kennt die strafrechtlichen Vorschriften und Folgen von Steuerstraftaten und berät Sie.

Egal ob Vergewaltigung, sexuelle Nötigung oder sexueller Übergriff, sobald der Vorwurf eines Sexualdelikts nach § 177 StGB im Raum steht, ist höchste Alarmbereitschaft geboten. Schon der Verdacht kann erhebliche Auswirkungen auf das Leben des Beschuldigten haben. Auch ein späterer Freispruch kann in vielen Fällen diese Schäden nicht mehr vollständig kompensieren