Fluchtgefahr

Die Fluchtgefahr ist eine der Voraussetzungen für die Anordnung der Untersuchungshaft (U-Haft) des Beschuldigten und beschreibt den Grad der Wahrscheinlichkeit, nach welchem sich der Beschuldigte durch eine Flucht dem Strafverfahren zu entziehen versuchen werde.

OLG Zweibrücken: Verurteilung zu einer hohen Strafe rechtfertigt nicht den sofortigen Vollzug des Haftbefehls

Strafverteidigung (Revision) nach Kindesmissbrauch: Die Verurteilung eines (im Strafprozess wegen Kindesmissbrauchs) angeklagten Straftäters zu einer hohen Strafe rechtfertigt alleine noch keinen sofortigen Vollzug des Haftbefehls.

OLG Dresden: Zum  Verstoß gegen das Beschleunigungsgebot bei Haftbefehlen

Beschleunigungsgebot (OLG Dresden vs. Bundesverfassungsgericht):

Untersuchungshaft (U-Haft, hier nach Tatverdacht für Diebstahl in mehreren Fällen) ist unverhältnismäßig, wenn zumutbare Maßnahmen (z.B. Terminvergaben für die Hauptverhandlung) zu langsam erfolgen.