Hausfriedensbruch

Der Hausfriedensbruch ist nach § 123 StGB eine Straftat und wird verwirklicht durch das widerrechtliche Eindringen in eine Privatsphäre oder eine Räumlichkeit wie eine Wohnung, die vom Hausrecht als verfassungsrechtlich geschütztes Rechtsgut des Eigentum bzw. Besitzrecht getragen wird.