Strafverteidiger

Der Strafverteidiger ist neben dem Gericht und der Staatsanwaltschaft ein unabhängiges Organ der Rechtspflege. Gleichzeitig ist der Strafverteidiger jedoch auch Interessensvertreter des Mandanten und soll den Beschuldigten optimal verteidigen. Daher ist die primäre Aufgabe eines Strafverteidigers die Sicherstellung der Einhaltung der Rechte des Beschuldigten und das Vorbringen von entlastenden Umständen. Dabei soll die Strafverteidigung das Ungleichgewicht zwischen Staatsmacht und Beschuldigten auszugleichen versuchen. Ein guter Strafverteidiger kann die Lage eines Beschuldigten daher deutlich verbessern.

Der Falschgeld-Kauf im Darknet schützt vor Strafe nicht

Im sog. Darknet, auf speziellen Internetseiten und Foren im Internet, die von Suchmaschinen nicht gefunden werden, können seit geraumer Zeit auch Drogen, illegale Waffen oder Falschgeld gekauft werden. Trotz Anonymität und vermeintlich „sicheren“ Bezahlungswegen (z.B. Bitcoins) müssen die Darknet-Käufer zunehmend mit Hausdurchsuchungen und strafrechtlichen Ermittlungen rechnen. Wie können Sie sich in einem solchen Fall mit einem Strafverteidiger schützen?

Die Willensbeugung bei einer Vergewaltigung

Willensbeugung und Strafverteidigung beim Vorwurf der Vergewaltigung:
– Was ein Rechtsanwalt für eine erfolgreiche Verteidigung frühzeitig prüfen muss,
– warum der Vorwurf der Vergewaltigung trotz Einwilligung zum Geschlechtsverkehr im Sexualstrafrecht durchaus begründet sein kann
– und wie der Strafverteidiger versuchen wird, die Strafe zu reduzieren oder den Freispruch zu erwirken.

Diebstahl im Supermarkt: Ab wann macht man sich strafbar?

Wann macht man sich wegen Diebstahl im Geschäft oder Supermarkt strafbar? Bereits im Laden oder bei Verlassen des Geschäfts? Die Grenzen im Strafrecht sind fließend. Strafverteidiger unterscheiden zwischen Beendigungsphase, Vollendung und Beendigung des Diebstahls. Die Höhe der Strafe für einen Diebstahl kann sehr unterschiedlich ausfallen.