Strafzumessung

Die Strafzumessung ist das Instrument des Gerichts, durch viele individuelle Faktoren des Einzelfalls die Strafe des Täters für die abgeurteilte Tat oder die Taten zu bestimmen. Im Rahmen der Strafzumessung kommen strafmildernde und strafschärfende Umstände zur Geltung sowie die Motive der Tat, das Nachtatverhalten des Täters und etwaige Geständnisse oder tätige Reue.