Sicherungsverwahrung

Die Sicherungsverwahrung ist im deutschen Strafrecht eine vom Gericht, z.B. im Urteil angeordnete freiheitsentziehende Maßregel zur Besserung und Sicherung des Verurteilten nach Ablauf der Haftstrafe und dient einerseits der Erziehung und Behandlung des Verurteilten sowie des Schutzes der Gesellschaft bei festgestellter Gefahrenprognose.