Eingriff

Als ein Eingriff im Verwaltungsrecht oder Polizeirecht wird jeder staatlicher Rechtsakt oder (modern) jedes staatliche Handeln verstanden, der oder das final und unmittelbar auf die Beeinträchtigung von Rechten bzw. Grundrechten gerichtet ist, also die Rechte einer Person beeinträchtigt.

Kein Nachschieben nachträglich entstandener Gründe für Durchsuchungsanordnung im Beschwerdeverfahren

BGH zur Kontrollfunktion des Richtervorbehalts: Erfolgreiche Beschwerde / Verfassungsbeschwerde gegen Durchsuchungsbeschluss. (Das nachträgliche Nachschieben von Tatvorwürfen oder Beweismitteln zur Rechtfertigung einer Durchsuchung ist unzulässig.)