Tenor

Als Tenor wird bei einem Urteil oder Beschluss in der Rechtsprechung der konkrete Satz des Gerichts bezeichnet, der die vollstreckbare Rechtsfolge formuliert, so dass das Vollstreckungsorgan allein aus diesem Satz heraus die Folge vollstrecken kann.

Erfolgreiche Revision: Differenz zwischen Urteilstenor und Urteilsbegründung

Erfolgreiche Strafverteidigung in der Revision wegen zweifelhafter Strafe für Körperverletzung: Der BGH bestätigt den Unterschied zwischen Urteilsbegründung und Urteilstenor. Weicht die Urteilsformel (der Urteilstenor) von der Urteilsbegründung ab, so hat die Strafverteidigung in der Revision ein leichtes Spiel. Ein Fehler im Schuldspruch begründet berechtigte Zweifel an einem gerechten Urteil.