Menschenwürde

Die Menschenwürde ist nach deutschem Rechtsverständnis nicht definierbar und soll den Kern des Individuums als sein Ansehen und seine Würde sowie unter anderem auch seine Menschenrechte schützen. In Deutschland ist die Menschenwürde in Art. 1 Abs. 1 GG geregelt als höchstes Rechtsgut. „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ heißt es dort. Es gibt verschiedene Ansätze zur Annäherung einer Definition der Menschenwürde, wobei vorallem die Objekt-Formel nach Dürig oft herangezogen wird, wonach der Mensch dann in seiner Würde verletzt werde, wenn „er zum bloßen Objekt, zu einem bloßen Mittel, herabgewürdigt werde“.