Vermögen

Im Strafrecht gibt es unterschiedliche Definitionen des Vermögensbegriffs. Nach der wirtschaftlichen (ökonomen) Vermögensbegriff ist das Vermögen die Summe aller geldwerter Güter einer Person unabhängig der zivilrechtlichen Positionen. Somit unterfallen auch Vermögensgüter aus Delikten wie dem Diebstahl oder Drogengeschäft diesem Vermögen. Der juristisch-ökonomische Vermögensbegriff schränkt dies jedoch ein und zählt zum Vermögen diejenigen wirtschaftlichen Güter, die der Person zivilrechtlich zustehen.