DNA überführt Freier

Vor dem Landgericht Kassel muss sich ein 33-jähriger Mann wegen besonders schweren Raubes verantworten. Er soll 2001 und 2011 Prostituierte brutal überfallen haben.

Nach jahrelangen Ermittlungen ist die Polizei dem Mann auf die Spur gekommen, obwohl die erste Tat elf Jahre zurück liegt. Zunächst konnte dem Mann die Tat nicht nachgewiesen werden, jetzt überführten ihn aber DNA-Spuren. Das mittels einer freiwillig abgegebenen Speichelprobe erstellte DNA-Muster des Mannes stimmte mit den gesicherten DNA-Spuren der Taten überein.

Laut Anklage hat der Mann im Jahre 2001 eine Frau, welche illegal der Prostitution nachging, in seinem Auto mitgenommen. Er sei wütend geworden und habe die Frau angegriffen. Zunächst gelang dem mutmaßlichen Opfer die Flucht, der Freier konnte sie allerdings überwältigen. Ähnlich soll sich auch die zweite Tat im letzten Jahr abgespielt haben. Auch hier habe der Mann eine Prostituierte ausgeraubt. Das mutmaßliche Opfer konnte allerdings das Autokennzeichen erkennen und lieferte so die erste Spur zum Angeklagten.

Der Mann muss mit einer Freiheitsstrafe rechnen.

( Quelle: HNA online vom 19.03.2012 )


Über den Autor

Kanzlei: Rechtsanwalt und Strafverteidiger Dr. Böttner

Anwaltskanzlei für Strafrecht in Hamburg, Frankfurt und Neumünster: Strafrecht und Wirtschaftsstrafrecht, Strafverteidigung und Opfer-/ Nebenklagevertretung. Kanzlei mit Strafrecht-Spezialisierung Strafrecht und Wirtschaftsstrafrecht Rechtsanwalt und Strafverteidiger Fachanwalt für Strafrecht Strafverteidigung bundesweit

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht | Dr. jur. Sascha Böttner (Strafverteidiger)

Kanzlei für Strafrecht in Hamburg, Frankfurt am Main und Neumünster | Strafrecht und Wirtschaftsstrafrecht bundesweit.