Nötigung

BGH: „Die in der Anklage bezeichnete Tat“ im Sinne von § 264 I StPO

Zur Reduktion der Strafe wegen sexueller Nötigung und Kindesmissbrauch mittels Strafverteidigung in der Revision, wegen Abweichung in Strafprozess und Urteil von der ursprünglich angeklagten Tat. („Nachträglicher Freispruch von den nicht angeklagten Taten“, hier bei sexuellem Missbrauch von Kindern“.)

BGH: Nötigung zur Ermöglichung der Wegnahme erforderlich - Computerbetrug

Wie ist die Strafbarkeit bei der Bedrohung mit einer Waffe beim Geldabheben am Geldautomaten? Ist es eine Nötigung oder sogar eine besonders schwere räuberische Erpressung? Hierfür müsste das Werkzeug, die Waffe, gerade zur Ermöglichung der Wegnahme eingesetzt werden, was im vorliegenden Fall nicht erfolgte.