Internet

Das Internet ist ein weltweites Netz, dass Computer und Anwendungen über unzählige Rechenzentren und Datenkanäle miteinander verknüpft und die Kommunikation sowie den Datenaustausch zwischen den Geräten wie auch E-Mails, Homepages sowie das Surfen im Netz als solches ermöglicht.

Der Falschgeld-Kauf im Darknet schützt vor Strafe nicht

Im sog. Darknet, auf speziellen Internetseiten und Foren im Internet, die von Suchmaschinen nicht gefunden werden, können seit geraumer Zeit auch Drogen, illegale Waffen oder Falschgeld gekauft werden. Trotz Anonymität und vermeintlich „sicheren“ Bezahlungswegen (z.B. Bitcoins) müssen die Darknet-Käufer zunehmend mit Hausdurchsuchungen und strafrechtlichen Ermittlungen rechnen. Wie können Sie sich in einem solchen Fall mit einem Strafverteidiger schützen?

Drogenversand „Shiny Flakes“ aufgeflogen – Was müssen Kunden nun fürchten?

Die Leipziger Polizei vermeldet einen der größten Drogenfunde Deutschlands. In Leipzig soll ein 20-Jähriger mittels der Webseite „Shiny Flakes“ Drogen über das Internet verkauft haben. Bei einer Wohnungsdurchsuchung der elterlichen Wohnung des Drogenversandhändlers fanden die Fahnder Drogen im Werte von rund 4 Millionen Euro.

Wie zeigen auf, was Sie als Betroffener nun tun sollten und wie Sie ein Strafverteidiger (auch nach der Online-Bestellung im Drogenversandhandel) schützen kann.

Bundesregierung will Strafbarkeit von Nacktbildern auch von Erwachsenen erweitern

Die Bundesregierung möchte das Strafrecht in Bezug auf Nacktbilder verschärfen. Verträgt sich die Erweiterung mit dem aktuellen Strafrecht? Nacktbilder der Ex-Freundin, Bilder von spielenden (unbekleideten) Kindern oder „bloßstellende“ Bilder könnten zukünftig mit nicht zu knapper Freiheitsstrafe bestraft werden.

Staatsanwaltschaft prüft Ermittlungen wegen Streaming-Abmahnungen (RedTube-Abmahnungen)

Das zweischneidige Schwert einer Abmahnung für angebliche Nutzer einer Pornoseite:

Mögliche Verstöße, Straftaten und Strafen am Beispiel einer Online-Streaming-Abmahnung. Macht man sich selbst beim Online-Streaming strafbar? Macht sich der Abmahnende wegen Betrugs oder Erpressung strafbar? Bezüglich Online-Streaming-Abmahnungen gibt es viele Aspekte zu prüfen.

BGH: Die Unterscheidung von "Verbreiten" und "Zugänglichmachen" von Kinderpornografie im Internet

Strafrechtlicher Unterschied zwischen Verbreitung und Zugänglichmachung von Kinderpornografie im Internet:
Das Verbreiten von Kinderpornos im Web bedarf nicht zwingend einer körperlichen Weitergabe im Sinne des Urheberrechts.

KG Berlin: Die Ankündigung einen Lebenssachverhalt im Internet zu veröffentlichten ist nicht in jedem Fall eine Nötigung im Sinne des § 240 StGB

Nötigung: Ankündigung der Veröffentlichung eines Lebenssachverhalts im Internet ist keine Drohung mit einem empfindlichen Übel, also keine Nötigung des angeklagten Rechtsanwalts.